Agility

Agility – Sport und Spaß für Mensch und Hund / Gelegenheit zu gemeinsamer fröhlicher Betätigung.

Unser Ausbildungsziel im Bereich Agility ist es, harmonische & faire Teams zu bilden, die Spaß am Agility haben.
Die Ursprünge von Agility liegen in England und gehen auf das Jahr 1978 zurück. Im Organisationskomitee der Cruft entstand die Idee, im Rahmenprogramm eine Vorführung zu zeigen, bei der die Hunde analog zum Pferdespringsport einen Parcours absolvieren sollten. Agility war geboren und schon bald gab es die ersten Vereine, Reglements wurden erstellt, Trainer und Richter ausgebildet. In relativ kurzer Zeit hat sich Agility nicht nur in Europa etabliert. Auf der ganzen Welt kann man heutzutage begeisterte Agilitysportler finden.

Der abgebildete Agilityparcours zeigt einige der Geräte, die erlernt werden müssen.

Kontaktzonengeräte: 7 Wippe / 5 Laufsteg / 14 Schrägwand (A – Wand)
Tunnel: 18 Sackstofftunnel / 10 Fester Tunnel
Sprünge: 2 Hürde / 17 Weitsprung
Sonstige: 9 Slalom / 6 Tisch

Der Vollständigkeit halber seien noch erwähnt: Viadukt / Mauer / Reifen

Wann mit Agility anfangen? Hier gibt es verschiedene Meinungen und Vorgehensweisen. Die einen sagen, der Hund sollte erst einen Grundgehorsam erlernen, bevor er mit dem Agility anfängt, die anderen befürworten bereits die Arbeit mit dem Welpen. Beide Wege führen zum Ziel. Wichtig ist, immer Rücksicht auf das Alter der Hundes zu nehmen und das Training entsprechend zu gestalten.
Eignen sich alle Hunde für Agility? Nun, diese Frage kann man nicht uneingeschränkt mit ja beantworten. Sicherlich gibt es Rassen, die aufgrund ihrer Körpergröße und ihres Körperbaus nur bedingt für diesen Hundesport geeignet sind, aber wenn man mit dieser Tatsache verantwortungsvoll umgeht und diese Hunde nicht überfordert, dann können auch sie Freude am Agility haben.
Eignen sich alle Hundeführer für Agility? Agility ist Sport für alle, ob jung oder alt. Es ist Aufgabe der Trainer, die Teams ihren Fähigkeiten und ihrem Leistungsstand entsprechend zu trainieren. Hauptsache der Spaß und die Freude stehen immer im Vordergrund!

Ausstattung von Mensch und Hund: Spielzeug und Leckerli dürfen natürlich nie fehlen. Praktisch sind sogenannte Agilityleinen, bei denen Leine und Halsband eins sind.
Empfehlenswert sind sportliche und bequeme Kleidung, sowie gutes und vor allem rutschfestes Schuhwerk.

Unsere Übungsleiter Agility:
Petra Machauer / Turniererfahrung A3 / swhv Trainerschein Agility / Stellvertretende Ausbildungsleiterin Agility der KG 05 / Teilnehmer SV Bundessiegerprüfung 2009, 2010, 2011, 2015 und 2016

Irmgard Lange / Turniererfahrung A3 / swhv Trainerschein Agility

Kerstin Lorenz / Turniererfahrung A3 / swhv Trainerschein Agility

Alexandra Frey / Turniererfahrung A3 / swhv Trainerschein Basis und Agility

Unsere Übungsleiter, bzw. Trainer nehmen regelmäßig an Seminaren teil und führen ihre Hunde aktiv im Agility.

Ansprechpartner ist unsere Breitensportwartin Petra Machauer: p.machauer@vdhkarlsruhe.de