Dogdancing

Dog Dance heißt nicht, dass der Hund an den Vorderpfoten gehalten wird oder auf dem Arm mit dem Menschen tanzt. Aber: Dog Dance ist eine relativ junge Hundesportart und eine sinnvolle Art, den Hund zu beschäftigen. Seine Intelligenz sowie die Bindung zum Menschen wird gefördert.

Dogdancing beinhaltet Aspekte des menschlichen Tanzes wie z.B. Rhythmik, Synchronität und fließende Bewegungen, sowie erlernte Tricks des Hundes, die zum Takt der Musik einstudiert werden. Teilweise werden die Tanzfiguren gegeneinander, miteinander, auf Distanz oder ganz nah beim Hundeführer gemeinsam erlernt.

Es gibt spezielle Kunststücke wie z.B. Drehungen, Beinslalom, Rückwärts gehen, zwischen den Beinen laufen, Sprünge über den oder durch die Arme des Hundeführers, Pfotenarbeit, Männchen machen, Polonaise und vieles mehr. Kombiniert werden die Tricks durch verschiedene Laufelemente. In Perfektion gezeigt, wird durch kleinste Körpersignale und verbale Kommandos gelenkt.

Wir beim VdH Karlsruhe arbeiten zur Zeit für Vorführungen Gruppenstücke ein und haben alle sehr viel Spaß dabei!

Wir hoffen, die Neugier einiger Hundebesitzer ist geweckt, es auch einmal auszuprobieren. Der Einstieg ist prinzipiell über die Trickgruppe. Sitz, Platz und Fußlaufen, so wie es in den Vereinen beigebracht wird, soll der Hund können. Voraussetzung ist auch eine soziale Verträglichkeit sowie Grundgehorsam, da teilweise in der Gruppe ohne Leine gearbeitet wird.

Trainingszeit:
Anfänger & Tricktraining: Donnerstags 17.30 – 18.30 Uhr auf Platz 1
Fortgeschrittene & Auftrittsgruppe: Donnerstag 18.30 – 20.30 Uhr auf Platz 1

Bei Interesse wenden Sie sich einfach an unsere Übungsleiterin
Birgit Piri
b.piri@vdhkarlsruhe.de

Dog-Dancing